Azubibegrüßungstage bei VACOM

Azubibegrüßungstage 2018 bei VACOMDie Ausbildung von Fachkräften gehört bei dem in Großlöbichau (SHK) und Jena ansässigen Spezialisten für Vakuumtechnik von der Gründung 1992 an zum Unternehmenskonzept.

In diesem Jahr haben sich 9 junge Menschen für einen der 11 Ausbildungsberufe bei VACOM entschieden, darunter als Technische Produktdesigner, Fachinformatiker, Mediengestalter und Kaufleute. VACOM bildet zurzeit 30 junge Menschen aus, besonders erfolgreiche Azubis wurden auch in diesem Jahr mit Leistungsprämien ausgezeichnet.

Mit der Kombination von praxisorientiertem Wissen und speziellen Fähigkeiten bieten die bei VACOM ausgebildeten Berufe, zu denen auch Zerspanungs- und Konstruktionsmechaniker sowie Produktionstechnologen und Fachkräfte für Lagerlogistik gehören, vielseitige Einsatzmöglichkeiten und hervorragende Karrierechancen im wachsenden Unternehmen. Erst vor wenigen Tagen wurde bei VACOM Richtfest für die wahrscheinlich modernste Fertigung für Vakuumtechnik weltweit gefeiert.

VACOM feiert Richtfest für modernste Vakuumtechnikfertigung

VACOM feiert Richtfest für modernste VakuumtechnikfertigungDer in Jena und Großlöbichau ansässige Vakuumspezialist will mit der Investition weiter wachsen. VACOM stellt mit der Schaffung modernster Produktionskapazitäten für Vakuumkomponenten und Logistikketten die Weichen für die Anforderung von Industrie 4.0.
Die Produktionshalle wird in Rekordzeit fertiggestellt. Baubeginn war April 2018, im Dezember ist die Übergabe geplant.

Im Zuge der Investition entstehen zahlreiche hochwertige Arbeitsplätze für unterschiedliche Qualifikationen. VACOM bietet abwechslungsreiche Aufgaben in einem jungen Team und ein hochmodernes Arbeitsumfeld.

Chinesische Vakuumgesellschaft bei VACOM zu Gast

Chinesische Vakuumgesellschaft bei VACOMAuf ihrer Informationsreise durch Deutschland, die Schweiz und die Tschechische Republik besuchte eine Delegation der Gesellschaft für Vakuumtechnische Industrien der südchinesischen Hightech-Region Shenzhen den in Jena und Großlöbichau ansässigen Spezialisten für Vakuumtechnik. Shenzhen ist eine direkt an Hongkong und Macao grenzende Sonderwirtschaftszone und gehört mit über 12 Mio. Einwohnern zu den wirtschaftlich bedeutendsten Regionen Chinas.

Die Repräsentanten aus Forschung und Industrie brachten ihren Wunsch zum Ausdruck, die Kommunikation und den freundschaftlichen Austausch zu Vakuumtechnologien und anwendungen zwischen China und Europa sowie Kooperationsmöglichkeiten zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen chinesischen und europäischen Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten auszubauen.

Die geschäftsführende Gesellschafterin von VACOM, Dr. Ute Bergner, stellte ihr Unternehmen vor und informierte die Gäste über die Struktur und Ziele der Deutschen Vakuumgesellschaft, zu deren Präsidentin sie 2017 gewählt wurde. Die Vakuumgesellschaften beider Länder sind Mitglied, der Internationalen Union for Vacuum Science, Technique and Applications (IUVSTA), in der rund 15.000 Physiker, Chemiker, Materialwissenschaftler, Ingenieure und Technologen aus 32 Nationen organsiert sind.

Großes Interesse fanden auch die Ausführungen von Prof. Dr. Michael Rüb, der die Ausbildungsmöglichkeiten und Forschungsschwerpunkte der Ernst-Abbe-Hochschule Jena vorstellte, an der auch chinesische Studenten ausgebildet werden. Die speziell für chinesische Studenten angebotenen Kurse zur Studienvorbereitung stießen bei den Gästen auf großes Interesse. Sie betonten, dass junge Chinesen von der deutschen Kultur begeistert sind und ein Hochschulstudium in Deutschland für sie eine hochattraktive Ausbildungsoption darstellt. Für ein hochwertiges Studium sind sie gerne bereit, im Vorfeld die Zulassungsprüfung für das deutsche Hochschulsystem abzulegen sowie die deutsche Sprache zu erlernen.

Aktuelle Seite: Home VACOM VACOM Aktuell