VACOM ist Mitglied des Forschungsverbundes optIclock

optIclock [https://en.wikipedia.org/wiki/Atomic_clock#Optical_clocks]Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Quantentechnologie-Initiative QUTEGA ist am 1. Mai 2017 das Pilotprojekt „Optische Einzelionenuhr für Anwender (optIclock)“ gestartet worden. Die „optIclock“ (optical Ion clock) soll „das bislang in Forschungseinrichtungen untersuchte herausragende Potential der Quantentechnologien nutzbar machen.
Die optIclock soll … in der Genauigkeit besser als jeder kommerzielle Frequenzstandard sein und im Gegensatz zu den Laborlösungen transportabel, einfach bedienbar und damit für Anwender einsetzbar sein.“ Weitere Anwendungsfelder sind die Synchronisation großer Netzwerke, globale Satelliten-Navigationssysteme und geodätische Messungen.

Mitglieder des Forschungsverbundes: Ferdinand Braun Institut Berlin, High Finesse GmbH, Menlo Systems GmbH, PTB Braunschweig, QUARTIQ GmbH, Qubig GmbH, TOPTICA Photonics AG, Universität Bonn, Universität Siegen und VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH

Aktuelle Seite: Home VACOM VACOM Aktuell VACOM ist Mitglied des Forschungsverbundes optIclock