Koaxial-Durchführungen

Koaxial-Durchführungen [Elektrische Durchführungen]Koaxial-Durchführungen bestehen aus zwei konzentrisch angeordneten, durch ein Isolatormaterial getrennte Leiterbahnen. Der Innenleiter dient als Strom führender Kontakt, der zylindrische Außenleiter umgibt diesen und ist im Normalfall geerdet („auf Massepotential“). Der Außenleiter dient u.a. dazu, von außen kommende elektromagnetische Störeffekte auf den Innenleiter abzuschirmen („Abschirmleiter“). Für einige Koaxialdurchführungen stehen zudem Varianten mit erdfreiem Außenleiter und/oder angepasster Impedanz von 50 Ohm zur Verfügung. Koaxial-Durchführungen sind universell einsetzbar, werden aber insbesondere zur Übertragung von Hochfrequenzsignalen bis weit über 10 GHz verwendet.
VACOM bietet Koaxial-Durchführungen in den Standards Subminiatur (SMA), Miniatur (BNC, MHV, SHV) sowie Mittel (N, HN) in einem Spannungsbereich von 500 V bis 20 kV an. Für die meisten Typen existieren beidseitg steckbare Varianten samt vakuumtauglichen Steckverbindern.

Aktuelle Seite: Home Produkte Elektrische Durchführungen Koaxial-Durchführungen