Oberflächenmodifizierte Schrauben

Zur Vermeidung der Kaltverschweißung einer ungeschmierten Edelstahlschraubverbindung sollten in einer Vakuumumgebung besonders behandelte Verbindungselemente eingesetzt werden. VACOM bietet Schrauben mit oder ohne Entlüftung in verschiedenen Oberflächenmodifikationen an.

Elektropolierte Verbindungselemente besitzen eine verminderte Oberflächenrauheit. Bei der Gewindeherstellung entstandener Grat wird durch den Polierprozess zuverlässig entfernt und die effektive Oberfläche drastisch reduziert. Dadurch sinken sowohl Oberflächendesorption als auch Fraßneigung der Schrauben deutlich.

Silber- bzw. Goldbeschichtungen dienen der Herabsetzung des Reibwertes zwischen den Gewinden. Dadurch können bei gegebenem Anzugsmoment reproduzierbare Vorspannkräfte an den Verbindungen erzeugt werden. Die üblicherweise an den Schraubengewinden aufgebrachten Schichten verhindern zudem das Kaltverschweißen der Schrauben. Durch die Edelmetallschicht wird eine erhöhte Beständigkeit gegen aggressive Umgebungsmedien erzeugt und so die Korrosion der Verbindungselemente vermieden.

Mit Molybdänsulfid MoS2 oder Wolframsulfid WS2 beschichtete Verbindungselemente sind für den Einsatz bei hohen Temperaturen in einer Vakuumumgebung prädestiniert. Die thermische Stabilität im Vakuum liegt für beide deutlich über 1000 °C. Als Verschleiß mindernde Schmierstoffe sind diese beiden Materialien seit vielen Jahren im Maschinen- und Anlagenbau etabliert. Sie garantieren auch bei mehrmaliger Nutzung eine vakuumtaugliche Gewindeschmierung.

Vernickelte Verbindungselemente werden durch die hervorragende chemische Beständigkeit der Nickelschicht zuverlässig vor Korrosion geschützt. Die Beschichtung verhindert ein Fressen der Edelstahlgewinde zuverlässig, bei gleichzeitiger Herabsetzung des Reibwertes.

Aktuelle Seite: Home Produkte Vakuumtaugliche Schrauben Oberflächenmodifizierte Schrauben