Chinesische Vakuumgesellschaft bei VACOM zu Gast

Chinesische Vakuumgesellschaft bei VACOMAuf ihrer Informationsreise durch Deutschland, die Schweiz und die Tschechische Republik besuchte eine Delegation der Gesellschaft für Vakuumtechnische Industrien der südchinesischen Hightech-Region Shenzhen den in Jena und Großlöbichau ansässigen Spezialisten für Vakuumtechnik. Shenzhen ist eine direkt an Hongkong und Macao grenzende Sonderwirtschaftszone und gehört mit über 12 Mio. Einwohnern zu den wirtschaftlich bedeutendsten Regionen Chinas.

Die Repräsentanten aus Forschung und Industrie brachten ihren Wunsch zum Ausdruck, die Kommunikation und den freundschaftlichen Austausch zu Vakuumtechnologien und anwendungen zwischen China und Europa sowie Kooperationsmöglichkeiten zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen chinesischen und europäischen Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten auszubauen.

Die geschäftsführende Gesellschafterin von VACOM, Dr. Ute Bergner, stellte ihr Unternehmen vor und informierte die Gäste über die Struktur und Ziele der Deutschen Vakuumgesellschaft, zu deren Präsidentin sie 2017 gewählt wurde. Die Vakuumgesellschaften beider Länder sind Mitglied, der Internationalen Union for Vacuum Science, Technique and Applications (IUVSTA), in der rund 15.000 Physiker, Chemiker, Materialwissenschaftler, Ingenieure und Technologen aus 32 Nationen organsiert sind.

Großes Interesse fanden auch die Ausführungen von Prof. Dr. Michael Rüb, der die Ausbildungsmöglichkeiten und Forschungsschwerpunkte der Ernst-Abbe-Hochschule Jena vorstellte, an der auch chinesische Studenten ausgebildet werden. Die speziell für chinesische Studenten angebotenen Kurse zur Studienvorbereitung stießen bei den Gästen auf großes Interesse. Sie betonten, dass junge Chinesen von der deutschen Kultur begeistert sind und ein Hochschulstudium in Deutschland für sie eine hochattraktive Ausbildungsoption darstellt. Für ein hochwertiges Studium sind sie gerne bereit, im Vorfeld die Zulassungsprüfung für das deutsche Hochschulsystem abzulegen sowie die deutsche Sprache zu erlernen.

VACOM hat Jurystufe des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ 2018 mit Erfolg erreicht

VACOM hat Jurystufe des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ 2018 mit Erfolg erreichtDer von der Oskar-Patzelt-Stiftung begründete Wettbewerb um die „wichtigste Wirtschaftsauszeichnung für den deutschen Mittelstand“ würdigt die Leistungskraft mittelständischer Unternehmen. Wettbewerbskriterien sind neben der Gesamtentwicklung des Unternehmens die Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die Investitions- und Innovationskraft, die Kundennähe sowie das Wirken in der Region.

VACOM hat den begehrten Mittelstandspreis bereits 2003 erhalten und ist 2013 als Premier Finalist ausgezeichnet worden.

Schule trifft Wirtschaft

Bildungspartnerschaft Gemeinschaftsschule Bürgel VACOMUm jungen Menschen die beruflichen Möglichkeiten in der Region aufzuzeigen, hat der Saale-Holzland-Kreis die Initiative zu Bildungsvereinbarungen zwischen Schulen und Unternehmen auf den Weg gebracht. Seit einigen Jahren haben sich gute Kontakte zwischen der Staatlichen Gemeinschaftsschule Bürgel und dem nur wenige Kilometer entfernten Unternehmen VACOM entwickelt.
Schulklassen haben die Möglichkeit zum Einblick in das Unternehmen oder probieren sich bei Praktika aus. Die guten Erfahrungen der Zusammenarbeit bilden die Grundlage für die von Schuldirektor Dirk Hänse und VACOM-Geschäftsführerin Ute Bergner unterzeichneten Kooperationsvereinbarung, mit der die Partner ihre Zusammenarbeit weiter vertiefen wollen.

Aktuelle Seite: Home VACOM VACOM Aktuell